Infrarotstrahler in der Sauna zum Nachrüsten

Von der Sauna zur Tiefenwärmekabine Mit dem Einbau eines Thera-Med Tiefenwärmestrahlers können Sie Ihre Sauna in eine moderne Infrarotkabine verwandeln. Sie können dann nach wie vor wie gewohnt in der Sauna schwitzen und darüber hinaus die Wirkung der Tiefenwärme genießen.
Warum baut man sich eigentlich einen Infrarotstrahler in die Sauna ein? Ein Infrarot-Vollspektrumstrahler deckt im Vergleich zum Saunaofen (nur Infrarot-C) das ganze Infrarotspektrum ab (Infrarot-A, -B und -C). Die Wärme dringt sanft und schonend bis ins Unterhautgewebe ein, mit allen angenehmen Effekten auf Ihre Gesundheit. Man schwitzt quasi von innen nach außen und nicht als Reaktion auf die hohen Lufttemperaturen von außen - wie es bei der Sauna der Fall ist.
Ein Tiefenwärmestrahler erhitzt die Luft nicht so stark wie ein Saunaofen, sondern wirkt direkt auf den Körper. Das ist besonders für ältere oder kreislauflabilere Menschen von Vorteil. Beachten Sie, dass nur mit einem Infrarot-Vollspektrumstralher bzw. Tiefenwärmestrahler das Nachrüsten wirklich Sinn macht. Denn der Einbau von Flächenstrahler, Keramik- und Magnesiumoxydstrahler wäre umsonst. Diese Infrarotstrahler geben nämlich das gleiche Infrarotspektrum ab, wie schon der Saunaofen. So gesehen haben Sie bereits mit Ihrer Sauna eine herkömmliche Infrarotkabine zu Hause. Eine Tiefenwärmekabine mit all Ihren gesundheitlichen Vorteilen bekommen Sie jedoch nur mit Tiefenwärmestrahlern.